Spiralnudeln: Die 4 besten Tipps von Nicole Just

Kategorie: Fit

Im heutigen Blogbeitrag verrät Nicole Just ihre 4 besten Tipps aus „Let’s Spiralize„, mit denen Spiralnudeln aller Art garantiert gelingen.

Let's spiralize - Nicole Just

Let’s spiralize – Nicole Just

Das Projekt „Fit und gesund“ mit dem Spiralschneider kann beginnen! Bevor du dich kopfüber in bunte Veggienudeln wirfst und der Spiralschneider dein bester Küchen-Buddy wird, habe ich hier die 4 besten Tipps aus meiner Küchenpraxis zusammengestellt. Wie immer beim Kochen steht und fällt der Erfolg mit den Zutaten: Knackfrisch und fest sollten sie sein, dann lassen sie sich mit jedem Schneider gut verarbeiten. Bei Geräten mit Einfüllschacht solltest du auf den maximalen Durchmesser der Zutaten achten oder diese vor dem Verarbeiten etwas zurechtschneiden.

Das richtige Gerät?

Das richtige Gerät kannst du aus einer breiten Palette wählen. Es gibt ganz einfache Spiralschneider, die ähnlich wie Bleistiftanspitzer funktionieren. Sie eignen sich für kleine Mengen Spiralnudeln; um mehr Veggienudeln herzustellen als nur für eine Person, wird es damit aber schnell anstrengend. Daneben gibt es Handkurbelgeräte, bei denen das Gemüse eingespannt und dann über eine Handkurbel durch die Klinge gedreht wird. Solche Geräte können unabhängig von einem Stromanschluss eingesetzt werden. Sie nehmen allerdings durch ihren horizontalen Aufbau mehr Platz weg als andere Schneidertypen. Ich habe in den letzten Jahren alle Spiralschneidertypen durchprobiert und spiralisiere mittlerweile elektrisch, weil das aus meiner Sicht mit Abstand die schnellste und einfachste Methode ist, knackige Spiralnudeln herzustellen.

Spiralnudeln richtig zubereiten

Ist die Gemüsepasta fertig gedreht, gibt es unzählige Möglichkeiten der Zubereitung: kochen, braten, dämpfen, roh weiterverarbeiten, aber auch backen – alles ist möglich. Die Kochzeit variiert je nach Breite und Sorte der Gemüsestreifen: Zucchininudeln müssen nur in heißem Wasser oder direkt in der Sauce erwärmt werden und können natürlich auch roh auf den Teller. Dünne Kohlrabi-, Möhren- und Süßkartoffelspaghetti koche ich maximal 1–2 Min. oder dämpfe sie 5–10 Min. Dünne Spiralen von Wurzelgemüsesorten wie Kartoffeln oder Roten Beten sind nach etwa 3 Min. Kochzeit oder 10–15 Min. Dämpfzeit al dente. Je nach Breite der Nudeln kann sich die Garzeit natürlich erhöhen. In der Pfanne geht’s bei allen Gemüsesorten sehr schnell! Bei mittlerer Hitze gebraten, sind die meisten Spiralnudeln nach wenigen Minuten al dente. Zum Rühren und Portionieren der Veggiespiralen ist übrigens eine Küchenzange hilfreich.

Reste? Kommen in die Tüte!

Bei jedem Spiralschneider bleibt ein kleiner Rest übrig und bei einigen Gemüsesorten fallen auch Schalen und andere Schnittreste an. Die Schnittreste und Gemüseschalen von Biogemüse sammle ich in einem Gefrierbeutel im Tiefkühlschrank. Ist der Beutel voll, koche ich einfach Gemüsebrühe daraus. Dafür die Schnittreste und Schalen knapp mit leicht gesalzenem Wasser bedecken, aufkochen und zugedeckt 1 Std. köcheln lassen. Danach abseihen und die kochend heiße Brühe in saubere Schraubgläser füllen. Sofort verschließen, langsam abkühlen lassen und bis zu 3 Monate im Kühlschrank aufbewahren. Du wirst nie wieder Gemüsebrühe kaufen müssen! Die Schnittreste von Süßkartoffeln und Möhren friere ich extra ein, denn aus ihnen wird eine cremige Sauce zum Dippen und Überbacken.

Gemüsenudeln auf Vorrat

Unter der Woche darf Kochen schnell gehen, denn wer mag nach der Arbeit schon stundenlang in der Küche stehen. Gesund wird’s, wenn viel Gemüse auf dem Teller liegt – und darum drehe ich ein- bis zweimal pro Woche durch. Am Spiralschneider, versteht sich. Die meisten Gemüsesorten sind nämlich zum Vorbereiten geeignet. Damit alles knackfrisch bleibt, die Spiralnudeln in luftdichte Boxen legen, mit einem feuchten Küchentuch bedecken und bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Obstnudeln, vor allem aus oxidierenden Früchten wie Birnen und Äpfeln, lieber stets frisch zubereiten. So viel zur Theorie, jetzt kommen wir zum Spaß: „Let’s spiralize!“


Die 4 besten Tipps von Nicole Just und viele leckere, außergewöhnliche und gesunde Rezepte gibt es in „Let’s Spiralize„. Eine kleine Kostprobe gefällig? Hier gibt es das Rezept für eine Buddha-Bowl mit Erdnusssauce.

Dies könnte Ihnen auch gefallen