Gegrillte Weißwürste mit Chili-Rahm-Kraut von Alfons Schuhbeck

Zutaten & Zubereitung

4 Personen
400  Sauerkraut (Dose)
0.5    Zwiebel
TL  Puderzucker
50  ml  Weißwein
150  ml  Gemüsebrühe
  Lorbeerblatt
0.5  TL  Wacholderbeeren
0.5  TL  Korianderkörner
0.5  TL  schwarze Pfefferkörner
0.5  TL  Pimentkörner
EL  Apfelmus
EL  Sahne
    Salz
0.5  TL  milde Chiliflocken
    mildes Currypulver
    Zucker
20  kalte Butter
  Weißwürste
TL  Öl
  1. Für das Chili-Rahm-Kraut das Sauerkraut in einem Sieb unter kaltem Wasser kurz abbrausen und das Wasser gut herausdrücken. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

  2. Den Puderzucker in einen Topf stäuben, bei milder Hitze hell karamellisieren und die Zwiebel darin andünsten. Mit Wein ablöschen und diesen auf ein Drittel einkochen lassen. Dann die Brühe dazugießen, das Sauerkraut dazugeben und alles erhitzen.

  3. Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Koriander-, Pfeffer- und Pimentkörner in ein Gewürzsäckchen füllen, das Säckchen verschließen und zum Kraut geben. Das Sauerkraut mit einem Blatt Backpapier bedecken und etwa 30 Minuten köcheln lassen.

  4. Nach dem Garen das Gewürzsäckchen wieder entfernen und Apfelmus und Sahne untermischen. Das Rahmkraut mit Salz, Chiliflocken sowie je 1 Prise Currypulver und Zucker würzen. Zuletzt die kalte Butter unterrühren.

  5. Für die Weißwürste die Haut der Weißwürste auf beiden Seiten im Abstand von etwa 1 cm schräg einschneiden. Eine Grillpfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und das Öl mit einem Pinsel darin verstreichen. (Alternativ auf dem Grill arbeiten.) Die Weißwürste in der Pfanne bei milder Hitze auf beiden Seiten knusprig braun grillen.

  6. Zum Servieren die gegrillten Weißwürste mit dem Chili-Rahm-Kraut auf vorgewärmten Tellern anrichten.

     

    Mein Tipp
    Durch das Einschneiden der Weißwürste verhindert man, dass diese beim Grillen aufplatzen. Anstelle von Weißwürsten können Sie auch Rostbratwürstchen oder Schweinswürstchen grillen und mit dem Chili-Rahm-Kraut servieren. Chili-Rahm-Kraut kann sehr gut auf Vorrat gekocht werden und hält sich gut bedeckt bis zu 2 Tage im Kühlschrank.

Buch zum Rezept