Buddha-Bowl mit Erdnusssauce

Zutaten & Zubereitung

4 Personen
große  Zucchini
  Salatgurke
mittelgroße  Möhren
TL  Salz
  Frühlingszwiebeln
Stiele  Thai-Basilikum (oder Koriander)
geh. EL  Mungobohnensprossen (ersatzweise andere Sprossen)
geh. EL  geröstete Erdnüsse
geh. EL  Röstzwiebeln (Fertigprodukt)
kleine  rote Chilischote
  Knoblauchzehe
    Saft einer Bio-Limette
60  Erdnussmus (stückig oder fein)
EL  Teriyakisauce
EL  Agavendicksaft
  1. Für die Buddha-Bowl Zucchini, Gurke und Möhren waschen und trocken tupfen, die Möhren nur falls nötig schälen. Das Gemüse an den Enden gerade abschneiden, mit dem Spiralschneider zu etwa 15 cm langen Nudeln verarbeiten, mit dem Salz mischen und 10 Min. ziehen lassen.

  2. Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen und waschen, zuerst in 10 cm lange Stücke und diese anschließend längs in sehr dünne Streifen schneiden. Das Basilikum (oder den Koriander) waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken. Die Sprossen in einem Sieb gründlich kalt abbrausen und gut abtropfen lassen. Die Erdnüsse grob hacken.

  3. Für die Sauce die Chilischote waschen und trocken tupfen, nach Belieben auch längs aufschneiden und entkernen. Chili in sehr feine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Chili und Knoblauch mit Limettensaft, Erdnussmus, Teriyakisauce, Agavendicksaft (oder Ahornsirup) und 4 EL Wasser glatt rühren.

  4. Die Gemüsenudeln in einem Sieb gut abtropfen lassen, auf vier Schüsseln verteilen und mit der Erdnusssauce beträufeln. Sprossen, Frühlingszwiebeln, Basilikum (oder Koriander), Erdnüsse und Röstzwiebeln darüberstreuen. Die Buddha-Bowl sofort servieren.

Buch zum Rezept