Gault&Millau Restaurantguide Deutschland 2019 - Mitteilung in eigener Sache

In diesem Jahr sind die Informationen zu den neuen Gault&Millau Guides vorab an die Öffentlichkeit gelangt.
Jürgen Brandt, Geschäftsführer des ZS Verlags, erklärt dazu:

„Viele von Ihnen haben es vielleicht schon mitbekommen oder sich einfach nur gewundert, dass schon ab vergangenem Freitag auf einigen Facebookseiten und später auch an anderen Stellen im Netz die Namen der diesjährigen Gault&Millau-Restaurant-Preisträger und die Bestenlisten aufgeführt wurden.

Hier nun der Hintergrund dafür: wie jedes Jahr hatten auch diesmal Restaurants, die im Führer gelistet werden, die Möglichkeit, Guides bei uns zu bestellen. Diese sollten ihnen eigentlich pünktlich zum Erscheinungstag zugeschickt werden, damit sie als Erste lesen können, was über ihr Restaurant geschrieben wird. In diesem Jahr ist zumindest ein Teil dieser Bücher durch einen internen Abstimmungsfehler jedoch verfrüht versendet worden. Leider war es nicht zu verhindern, dass in der Folge Listen der bewerteten Restaurants inklusive Punktzahl kopiert und ins Netz gestellt wurden.

Am Sonntagvormittag haben wir uns dann für eine vorzeitige Bekanntgabe der Preisträger und Listen entschieden.

Wir bitten Journalisten, Preisträger und ausgezeichnete Restaurants um Entschuldigung für unseren Versandfehler und die späte nachgezogene Veröffentlichung. Viel lieber hätten wir unseren Plan verwirklicht und Sie exklusiv als Erste informiert. Nächstes Jahr wird es besser. Das versprechen wir.“