Beste Zeit des Lebens: Warum Älterwerden heute glücklich macht

Kategorie: Glücklich

Älter werden? Die meisten Menschen haben Angst davor. „Doch dafür gibt es keinen zwingenden Grund“, sagt die TV-Ärztin Aylin Urmersbach aus Wesseling bei Köln. In ihrem Buch Älter werden wir späterbeweist die WDR-Expertin, dass die zweite Hälfte des Lebens die bessere sein kann – wenn man etwas daraus macht. „Wer die Möglichkeiten nutzt, die der Generation der Babyboomer heute zur Verfügung stehen, hat die besten Chancen, in den späten Jahren mehr Erfüllung zu finden als in der Rushhour des Lebens“, so die Allgemeinmedizinerin. Dank neuester Forschungen und riesiger medizinischer Fortschritte haben typische Alterskrankheiten ihren Schrecken verloren. Wir können das Leben bis ins hohe Alter voller Energie und Zuversicht genießen, wenn wir rechtzeitig etwas dafür tun.

 

Nachweisbare Vorteile für Best-Ager

Die Anti-Aging-Expertin rät natürlich zu einem gesunden Lebensstil mit jungmachender Ernährung und lebenslanger Bewegung, nennt aber auch noch weitere nachweisbare Vorteile, von denen Best-Ager heute profitieren können:

 

  1. Endlich Zeit zum Genießen

Wir dürfen heute zehn, zwanzig oder dreißig Jahre länger auf der Welt bleiben als die meisten unserer Vorfahren. Aus der Forschung ist mittlerweile bekannt: Unsere genetische Bestimmung ist veränderbar. Alterskrankheiten sind zwar nicht abgeschafft, lassen sich aber lange hinauszögern. Es bleibt also viel Zeit, das zu genießen, was wir gerne tun, ohne Leistungsdruck und ökonomischen Zwängen ausgesetzt zu sein.

 

© Shutterstock

 

  1. Erfahrung clever nutzen

Schon mal was von kristalliner Intelligenz gehört? Damit können die Vertreter der Generation Ü50 heute fast jeden Youngster abhängen. Diese Form der Klugheit kann im höheren Lebensalter noch zunehmen. Sie besteht aus dem Wissen, das ein Mensch im Laufe seines Lebens erworben hat, und der Fähigkeit, schlaue Folgerungen aus komplexen Situationen zu ziehen, sich gut auszudrücken und sich eigene Erlebnisse zunutze zu machen.

 

  1. Besser mit Gefühlen umgehen

Menschen in den besten Jahren können ihre Emotionen besser regulieren als Jüngere. Ihre Gefühle fahren nicht mehr Achterbahn. Das führt keineswegs zu Langeweile, sondern zu einer höheren Lebensqualität, denn diese Fähigkeit verbessert die Stimmung, macht dankbar und aufmerksam für die positiven Seiten des Lebens.

 

© Shutterstock

 

  1. Klug abkoppeln

Umfragen haben gezeigt, dass neun von zehn Menschen über 50 sich im Durchschnitt glücklicher einschätzen als in jüngeren Jahren – das gilt selbst dann, wenn körperlich nicht mehr alles top ist. Dafür gibt es mehrere Gründe: Die stressige Rushhour des Lebens ist vorbei. Man wird gelassener, die Erwartungen sind nicht mehr so hoch, große Lebensziele sind bestenfalls erreicht. Eventuelle körperliche Einschränkungen können Ältere clever von ihrem Glücksempfinden abkoppeln.

 

  1. Einen Neuanfang wagen

„Ach wenn ich doch noch einmal …“ Die meisten Menschen haben ihr Leben lang unerfüllte Träume, wünschen sich Veränderungen, längere Reisen, mehr Zeit für die eigenen Interessen, vielleicht eine andere Wohnform, berufliche Selbstständigkeit oder eine erfüllendere Partnerschaft. Doch wer kommt zwischendurch tatsächlich raus aus dem Hamsterrad? Der Eintritt in den Ruhestand bietet optimale Voraussetzungen dafür. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es am besten gelingt, die eigenen Träume zu erfüllen, wenn man sich schon fünf Jahre früher einen Plan für den Ruhestand macht.

 

Aylin Urmersbach (© privat)

Wie ein gesundes und erfüllendes Älterwerden voller Lebensfreude gelingt und was Sie wann dafür tun können, erfahren Sie in Aylins Urmerbachs „Älter werden wir später – mein natürliches Anti-Aging-Programm für ein glückliches Leben„.

Dies könnte Ihnen auch gefallen

Cookie Einstellungen

Bitte wählen Sie eine Option. Sie können hier mehr über die Konsequenzen Ihrer Auswahl erfahren: Hilfe.

Wählen Sie eine Option um fortzufahren.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren müssen Sie eine Auswahl zu den Cookie-Einstellungen treffen. Hier finden Sie eine Erklärung zu den unterschiedlichen Einstellungsoptionen.

  • Alle cookies akzeptieren:
    Alle Cookies für Analyse-Verfahren.
  • Nur ZS-Verlag Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies für alle Funktionen dieser Website.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Gar keine Cookies außer technisch notwendige.

Sie können hier Ihre Einstellungen ändern: Datenschutz, Impressum.

Zurück